Freuen sich auf den diesjährigen Fischmarkt und wünschen sich eine Fortsetzung im nächsten Jahr. v.l.n.r.: Veranstalter Dietmar Meraner, Stadtrat Rudi Federspiel, Stadträtin Mag. Christine Oppitz-Plörer, Vizebürgermeister Mag. Hannes Anzengruber und Klubobmann GR Mag. Lucas Krackl

Innsbrucks Wirtschaftsreferentin Stadträtin Mag. Christine Oppitz-Plörer besuchte gemeinsam mit Für Innsbruck Klubobmann GR Mag. Lucas Krackl die diesjährige Eröffnung des Fischvergnügens, welches seit vielen Jahren vom bekannten Innsbrucker Unternehmer Dietmar Meraner in gewohnt professioneller Weise angeboten wird. Dieses Jahr wartet der im Volksmund als „Fischmarkt“ bekannte Hamburger Wandermarkt mit einigen Neuigkeiten auf.

„Ich bin sehr froh, dass unsere Bemühungen gefruchtet haben und wir auch dieses Jahr das Fischvergnügen am Inn beheimaten dürfen. Die Vorbereitungen vor allem hinsichtlich Corona-Schutzmaßnahmen sind gut gelungen und so steht einem Besuch mit guter Unterhaltung und Kulinarik in den nächsten Tagen nichts entgegen. Allen Händlern und Standbetreibern wünsche ich gute Geschäfte und eine schöne Zeit in Innsbruck“, so Stadträtin Mag. Christine Oppitz-Plörer.

Fischmarkt seit vielen Jahren ein Highlight

„Seit meiner Studienzeit besuche ich regelmäßig den Fischmarkt und erfreue mich an der stets lustigen Atmosphäre. Von den Fischspezialitäten, Bratwurst und Jever Bier bis zu manchen Dingen des täglichen Gebrauchs ist alles dabei. Dieses Jahr gibt es erfreulicherweise auch einen Schwerpunkt auf Tiroler Fischprodukte, über die sich Besucher besonders freuen können“, so Für Innsbruck Klubobmann GR Mag. Lucas Krackl.

Für Innsbruck steht auch künftig hinter belebenden Maßnahmen am Marktplatz

„Wir von Für Innsbruck wollen auch künftig belebende Maßnahmen am Marktplatz sehen und da gehört der Fischmarkt ganz klar dazu. Auch für das kommende Jahr wollen wir politische Überzeugungsarbeit leisten, damit auch dem 26. Fischvergnügen nichts im Wege steht“, schließen Oppitz-Plörer und Krackl unisono.