Gemeinderat Markus Stoll

Mieming oder Innsbruck? Diese Frage stellt sich gerade bei der Standortsuche für das neue Trainingszentrum des FC Wacker. Dieser hat wie bereits medial berichtet ein Konzept und starke Finanzpartner, ein derartiges Trainingszentrum umzusetzen. Die Nutzer sind primär der FC Wacker aber vor allem auch Gastmannschaften die auf Trainingslager nach Innsbruck oder eben Mieming kommen würden. Für Innsbruck Wirtschaftssprecher GR Mag. Markus Stoll sieht bei einer Realisierung am Standort Innsbruck vor allem wirtschaftliche Vorteile für die Landeshauptstadt.

„Fußballmannschaften aus verschiedensten Ländern schätzen Westösterreich und kommen sehr gerne um ihr Trainingslager hier abzuhalten und genießen eine intakte Umwelt. Die Gemeinden profitieren vor allem von der internationalen Werbung, füllen Hotelbetten und lukrieren höhere Einnahmen aus der Kommunalsteuer. Warum sollten wir in Innsbruck das anderen Gemeinden überlassen?“, so Für Innsbruck Wirtschaftssprecher GR Mag. Markus Stoll

Chancen ergreifen wenn sie da sind

„Ich denke die Innsbrucker Stadtpolitik tut gut daran Chancen zu ergreifen wenn sie da sind. Die internationale Werbung für Innsbruck, die Sicherung von Arbeitsplätzen und die nicht zu unterschätzende Umwegrentabilität wären eine ideale Ergänzung für die Sportstadt Innsbruck. Als alpin urbane Stadt bieten wir die perfekten Rahmenbedingungen für ein modernes Trainingszentrum für den heimischen Sport und Gäste. Schauen wir gemeinsam, dass wir diese Chance nützen und das Trainingszentrum nach Innsbruck bekommen“, schließt Stoll.