Gemeinderat Christoph Kaufmann

Aktuell werden wieder Diskussionen über die Umsetzung von Trail-Projekten aus dem Mittelgebirge nach Innsbruck geführt. Jüngst teilte die Gemeinde Lans mit, dass sie von Projekten gar nichts wüssten und außer mündlichen Ankündigungen von Vizebürgermeister Anzengruber nichts vorliegen würde. Verständnis zeigt Für Innsbruck Gemeinderat und langjähriger Sport- und Forstreferent Christoph Kaufmann für dessen Herausforderungen in der Zusammenarbeit mit den Umlandgemeinden.

„Die Umsetzung von Trailprojekten erfordert das Bohren vieler harter Bretter, gute Kommunikation und vor allem das Wollen aller Beteiligten. Die Landeshauptstadt ist sicherlich immer der Motor für jegliche Entwicklungen, es braucht aber auch das ehrliche Engagement der Umlandgemeinden, wenn gemeinsam etwas erreicht werden soll. Ich denke die Trail-Anbindung von Lans nach Innsbruck wäre ein gutes und wichtiges Angebot und daher unterstütze ich das für Ende des vergangenen Jahres angekündigte Projekt und hoffe auf ein rasches Mitwirken aller Beteiligten“, so Für Innsbruck Gemeinderat Christoph Kaufmann.

Medienberichte