Gemeinderat Kurt Wallasch

Erst in einer der vergangenen Gemeinderatssitzungen hat Für Innsbruck Sicherheitssprecher GR Kurt Wallasch die Ausweitung und die Veröffentlichung der Ergebnisse des Abwasserscreenings beantragt. Dort können frühzeitig zum Beispiel Corona-Cluster nach Stadtteilen im Vorfeld erkannt werden, aber auch andere Krankheitsviren oder Drogenspuren. Bisher wurde das Anliegen noch nicht umgesetzt – Für Innsbruck wird sich in dieser Sache neu verwenden.

„Mit meinem Antrag möchte ich erreichen, dass neben den Corona-Daten auch andere Viren und Spuren wie zum Beispiel von Drogen nachgewiesen werden können. Im Sinne der Transparenz sollten alle Bürgerinnen und Bürger auch selbst die Möglichkeit haben, sich eigenständig über Auswertungsergebnisse zu informieren“, erinnert Für Innsbruck Sicherheitssprecher GR Kurt Wallasch an seine Bemühungen.

Wir bleiben dran!

„Ich werde mich die nächsten Tage mit den Verantwortlichen in Verbindung setzen und hoffe, dass wir dem Antrag gemeinsam bald zu seiner endgültigen Umsetzung verhelfen können. Wir bleiben dran!“, schließt Wallasch.