Für Innsbruck Sicherheitssprecher GR Kurt Wallasch

Viele Menschen in unserer Gesellschaft stellen ihre Arbeitskraft beruflich wie freiwillig in den Dienst der Allgemeinheit. Zahlreiche Einsatzkräfte riskieren sogar ihr eigenes Leben, um anderen Menschen zu helfen. Trotzdem scheint es einen Mangel an angemessener Wertschätzung zu geben.

So kommt es bei Einsätzen leider immer öfter zu Vorfällen. Einsatzkräfte werden behindert, beschimpft und sogar attackiert. Dadurch verzögern sich Rettungsketten und so werden neben möglichen Verletzten auch die Rettungskräfte selbst zu Opfern. Solche Zustände sind inakzeptabel und in keiner Weise nachvollziehbar oder zu entschuldigen.

Was es braucht ist vor allem Wertschätzung. Setzen wir gemeinsam ein Zeichen und stellen uns auf die Seite all jener Menschen, die sich für unsere Gesellschaft einsetzen. Helfen wir mit einem guten Wort, leisten einen finanziellen Beitrag oder arbeiten wir selbst aktiv mit – jede Unterstützung hilft. Klatschen alleine ist jedenfalls zu wenig.

Ihr Gemeinderat

Kurt Wallasch Für Innsbruck www.fuer-innsbruck.at/reden