Für Innsbruck Sprecher für Stadtentwicklung Klubobmann GR Mag. Lucas Krackl

Auf Beschwerde der FPÖ hat die Gemeindeaufsicht des Landes Tirol festgestellt, dass eine Betrauung des Magistratsdirektors nur in wenigen Ausnahmefällen möglich ist und umgehend eine echte Ausschreibung zu erfolgen hat. Für Innsbruck sieht darin eine klare Aufgabenstellung durch das Land und geht von einer raschen Ausschreibung aus.

„Die Stellungnahme des Landes zeigt die Aufgabenstellung für die Stadt klar auf. Im Sinne der Rechtssicherheit muss die Ausschreibung ehestmöglich erfolgen. Wir gehen davon aus und erwarten, dass im kommenden Stadtsenat ein auf breiter Basis abgestimmter und akzeptierter Beschlussvorschlag für eine Betrauung einer Mitarbeiter*in vorgelegt wird und den rechtlichen Hinweisen des Landes gefolgt wird“, so Für Innsbruck Klubobmann GR Mag. Lucas Krackl.