Gemeinderätin Brigitte Berchtold

Ein klares politisches Signal zur Umsetzung eines „Bildungspaketes“ wurde im Budgetgemeinderat am 29.11.2020 mit großer Mehrheit beschlossen. Im Sinne unseres Für Innsbruck Zukunftprogrammes „Eine Stadt für die Menschen“, wurde somit ein großer Schritt gesetzt.

„Die Stadtregierung bekennt sich im Budget 2021 zu einem ambitionierten Maßnahmenplan, um Investitionen in Kinderkrippen, Kindergärten, Schulen und Horten zu garantieren und investiert dabei bewusst und zukunftsorientiert in die Generation von Morgen“, so Für Innsbruck Bildungssprecherin GRin Mag. Brigitte Berchtold.

Familienfreundliche Stadt

„Der quantitative und qualitative Ausbau soll die Bildung der Kleinsten garantieren und Innsbruck als familienfreundliche Stadt weiter etablieren. Dabei gilt es einerseits Neu- und Erweiterungsbauten für Krippen, Kindergärten, Horten und Schulen zu forcieren, den Ausbau des Mittagstisches weiter zu fördern und besonderes Augenmerk auf die optimale personelle Ausstattung der elementarpädagogischen Einrichtungen zu legen, denn Bildung lebt von guter Beziehung zu den Bezugspersonen. Ganz nach dem Motto „Bildung von Anfang an“ befürwortet FI das Bildungspaket im Budget 2021″, so Berchtold.

Unterstützung in Krisenzeiten

„Gerade in Krisenzeiten gilt es Familien mit ihren Kindern zu unterstützen, das gibt Eltern und Kindern Sicherheit, aber auch Hoffnung in schwierigen Zeiten. Im Budget 2021  werden auch weiterhin die privaten elementarpädagogischen Einrichtungen auf dem Subventionswege unterstützt, um die Bildungsvielfalt in Innsbruck bewusst zu fördern“, schließt Berchtold.