Gemeinderat Markus Stoll

Lange wurde um das Projekt „S-Bahn-Haltestelle Messe“ gekämpft, vor allem die damalige Vizebürgermeisterin Sonja Pitscheider legte die Schienen zu dieser wichtigen Verbesserung. Auch wenn die ÖBB das Projekt noch einmal um ein Jahr verschoben haben, nimmt das Projekt jetzt endlich Formen an und steht vor der Fertigstellung. Profitieren werden zahlreiche PendlerInnen, MessebesucherInnen und der Umweltverbund und damit die Entwicklung in Richtung einer klimafreundlicheren Mobilität.

„Schon bisher war die Messe über den Hauptbahnhof gut mit dem überregionalen Schienennetz verbunden. Nun können die BesucherInnen der Messe noch komfortabler aus ganz Tirol anreisen und quasi direkt vor dem Haupteingang aus dem Zug aussteigen. Das ist erfreulich und wird den Messestandort noch mehr als bisher attraktivieren“, so Für Innsbruck Wirtschaftssprecher und Aufsichstrat der Congress Messe Innsbruck GmbH GR Mag. Markus Stoll.

Aufenthaltsqualität verbessern

„Die begleitenden Maßnahmen samt verstärkter Begrünung werden die Aufenthaltsqualität rund um die Messe massiv aufwerten und ganz neue Möglichkeiten in der Nutzung dieses öffentlichen Raumes bieten. Darauf können wir uns freuen und darauf können wir auch stolz sein, dass die Früchte des Projektes nach langer Vorarbeit nun geerntet werden können“, schließt Stoll.