Gemeinderätin Brigitte Berchtold

Nach längerer Vorlaufzeit wurde, die im Regierungsprogramm verankerte, zentrale Bildungsservicestelle in der Ing.-Etzel-Straße 7 kürzlich eröffnet. Hier soll es für Kinder und Jugendliche kostenlos Informationen zu allen relevanten Bildungsthemen und -angeboten der Stadt Innsbruck geben.

„Die Schaffung eines niederschwelligen Zuganges zu Informationen für Bildungsangebote ist ein guter und wichtiger Schritt für die Bildungsstadt Innsbruck. Ich wünsche mir, dass Familien hier gut und kompetent weitergeholfen wird und so der Zugang zu den zahlreichen Bildungsangeboten der Stadt weiter erleichtert wird“, so Für Innsbruck Bildungssprecherin Mag. Brigitte Berchtold.

Angebot bekannt machen

„Wer auf der städtischen Homepage nach dem neuen Angebot sucht, wird nicht fündig. Ich denke es ist sehr wichtig diese wichtige neue Einrichtung auch gut bekannt zu machen und das nicht nur in den bestehenden Einrichtungen sondern auch auf der städtischen Homepage. Vor allem zuziehende Familien können sich so vorab gut informieren“, so Berchtold.

Familienfreundliche Öffnungszeiten

„Im Sinne einer familienfreundlichen Stadt braucht es flexible Öffnungszeiten, die auch an Wochenenden zum Beispiel in Form einer Hotline abgebildet werden könnten. Die derzeit angebotenen Zeitfenster scheinen jedenfalls nicht ideal und erschweren insbesondere Alleinerziehenden den Zugang. Hier braucht es nach den ersten Monaten rasch eine Evaluierung und gegebenenfalls auch eine familienfreundliche Adaptierung der Öffnungszeiten“, schließt Berchtold.