Für Innsbruck Kultur- und Umweltsprecherin GRin Theresa Ringler, BA

Unsere Gemeinderätin Theresa Ringler freut sich, dass ihr Antrag für die Prüfung einer S-Bahn-Station im Stadtteil Sieglanger in der letzten Gemeinderatssitzung einstimmig angenommen wurde.

Artikel aus der Kronen Zeitung vom 13. Dezember 2019


Um immer mehr Menschen vom Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel zu überzeugen, müssen zeitnah attraktive Angebote geschaffen werden. Zukunftsweisende Konzepte erfordern Lösungen für die steigende Nachfrage nach schneller und unkomplizierter Beförderung bieten. Für Innsbruck setzt sich deshalb neben den Hanglagen im Norden nun auch für die Anbindung des Stadtteils Sieglanger an das Schienennetz der ÖBB ein. Ein entsprechender Prüfantrag von Für Innsbruck Gemeinderätin Theresa Ringler wurde am Donnerstag im Gemeinderat behandelt.

Ergänzendes Angebot zur Buslinie C wird erforderlich

Der Südwesten Innsbrucks (Sieglanger/Mentlberg/Klosteranger) hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Aktuell aber auch mittelfristig geplante Wohnprojekte verändern auch die Anforderungen an den öffentlichen Nahverkehr erheblich.

„Die Verbindung mit der Buslinie C wird im Sieglanger von den Bürgerinnen und Bürgern sehr gut genutzt. Beim voraussehbaren Wachstum des Stadtteils wäre eine Taktverdichtung notwendig, erscheint durch die beengte Straßensituation jedoch nur sehr schwer zu bewerkstelligen. Umweltfreundliche Alternativen sind gefragt“, erläutert FI Umweltsprecherin Theresa Ringler.

Entlastung der Straßen durch neue S-Bahn-Stationen im Stadtgebiet

„Eine U-Bahn wird Innsbruck nie haben. Das wäre weder umsetzbar noch für die Größe der Stadt realistisch. Die Anforderung an den öffentlichen Verkehr, sehr schnell von A nach B zu kommen, besteht aber trotzdem. Die Nutzung der bestehenden überirdischen Bahnschienen ist hier eine attraktive und praktische Lösung. S-Bahn-Stationen innerhalb des Stadtgebietes tragen künftig dazu bei, den Verkehr auf der Straße zu entlasten“, so Ringler.

Gemeinderat beschließt Prüfantrag

„Der Bereich an der der Unterführung (Kreuzung Josef-Franz-Huter-Straße und Weingartnerstraße) beim ehemaligen Gasthof Fuchslöchl soll neben anderen als ein möglicher Standort für eine Station im Sieglanger geprüft werden. Ich freue mich über die breite Unterstützung von den Kolleginnen und Kollegen im Gemeinderat.“, schließt Ringler.