Für Innsbruck Kultur- und Umweltsprecherin GRin Theresa Ringler, BA

Vor wenigen Tagen wurde der Arthur Zelger-Preis für gute Gestaltung erstmals vergeben. Diese Auszeichnung wurde von den Töchtern des berühmten Innsbrucker Grafikers, der die Design- und Tourismuslandschaft in Tirol nachhaltig geprägt hat, gemeinsam mit der Tirolwerbung und dem WEI SRAUM Designforum ins Leben gerufen. Ziel ist dabei nicht nur die Wertschätzung für besondere Leistungen, sondern auch, das Potenzial der heimischen Designszene sichtbarer zu machen.

„Das Beste ist der Feind des Guten.“ Arthur Zelger

Am Dienstag wurde zu diesem Anlass der Arthur Zelger-Preis vorgestellt und die neue Ausstellung im WEI SRAUM eröffnet. Unter dem Titel „Wir haben schon wieder etwas angerichtet“ sind bis 07. November verschiedene Arbeiten der Weiberwirtschaft zu sehen. Für Ihre Arbeit der letzten zwanzig Jahre wurde das Innsbrucker Gestalterinnenduo mit dem ersten Arthur Zelger-Preis ausgezeichnet. Das erste Arthur Zelger-Förderstipendium ging an Fabian Draxl, der damit 5.000 € als Unterstützung bei seiner Abschlussarbeit erhielt.

„Gestaltung und Design spielt für viele Menschen in Tirol und Innsbruck eine große Rolle. Vielmehr als an guten Ideen und kreativen Köpfen mangelt es uns aber an der Sichtbarkeit dieser Leistungen. Der Arthur Zelger-Preis für gute Gestaltung ist ein wichtiger Schritt und erinnert zugleich an das Lebenswerk des wohl bedeutendsten Innsbrucker Grafikers.“

Herzlichen Glückwunsch an alle PreisträgerInnen!

Ihre Gemeinderätin Theresa Ringler

Für Innsbruck Kultursprecherin