Gemeinderätin Brigitte Berchtold

Ein Schuljahr in extremer Ausnahmesituation nähert sich langsam aber doch dem Ende. Die Corona Pandemie hat das Bildungssystem vor große Herausforderungen gestellt. Der ständige Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht war vor allem für Schüler, Eltern und Lehrpersonen äußerst belastend, wie auch die Herausforderung zur Vereinbarkeit von Homeschooling und Erwerbstätigkeit von berufstätigen Frauen.

Wohin im Sommer?

Wie gestaltet sich die Betreuung in den Sommerferien und wie lässts sich das mit den beruflichen Aufgaben vereinbaren? Diese Fragen stellen sich viele Eltern und das Organisationstalent vieler Familien ist gefragt.

„Es freut mich besonders, dass das Informationsservice des Landes (InfoEck) bereits jetzt eine Online Broschüre mit 60 Angeboten für die Kinderbetreuung während der Sommermonate zur Verfügung stellt. Das ist eine große und wertvolle Unterstützung für alle Eltern. Ich hoffe, dass viele Familien hier die notwendige Unterstützung finden“, so Für Innsbruck Bildungssprecherin GRin Mag. Brigitte Berchtold. 

Ferienbetreuung „Sommer 2021“ als online-Broschüre verfügbar

In der Broschüre finden sich vielfältige Angebote. Und es ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei. Es wird auch ein auf die speziellen Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen ausgerichtetes Programm angeboten. Aufgrund der Coronakrise sind natürlich die Planungen für den Sommer nicht abschließend voraussehbar. Um eine Durchführung zu gewährleisten arbeiten alle AnbieterInnen an Hygiene- und Sicherheitskonzepten. Genaue Informationen sind zeitgerecht bei den AnbieterInnen erhältlich.

Das gesamte Sommerprogramm findet sich in der Online-Broschüre „Sommer 2021“ unter:
https://www.mei-infoeck.at/fileadmin/bilder/Freizeit/Sommer_2021.pdf